Gartenreisen Italienische Seen und ihre Botanik!

BESICHTIGUNGSREISE – BOTANISCHE REISE
Gartenreisen italienische Seen!


ERLEBEN SIE UNSERE GARTENREISEN ITALIENISCHE SEEN UND IHRE FARBENPRACHT!

8 Tage | 7 Nächte

Buchen Sie unsere Gartenreisen italienische Seen für kleine und große Gruppen!

1. Tag: Ankunft
Ankunft im Hotel. Zimmereinteilung. Abendessen und Übernachtung im Hotel

2. Tag: Villa Melzi und Villa Monastero
Nach dem Frühstück Abfahrt zu den Gärten der Villa Melzi, die sich entlang des Comer Sees (auch Lario genannt) erstrecken. In der Villa Melzi befindet sich ein kleiner Garten im orientalischen Stil und zu seinen Besonderheiten gehören ein Seerosenteich und japanische Ahornbäume. Die Anlage wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt und von dem Architekten Luigi Canonica gestaltet. Freizeit für das Mittagessen. Am Nachmittag Besuch der Villa Monastero. Die Villa befindet sich in einem prächtigen Park, in dem Zitrusfrüchte, Zypressen, Pinien und Agaven wachsen, und erstreckt sich über mehr als einem Kilometer. Schöne Statuen und Reliefs können an den Wegen zwischen den zahlreichen mediterranen und tropischen Pflanzen bewundert werden.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Villa Taranto und Brissago (Schweiz)
Nach dem Frühstück Abfahrt zur Villa Taranto. Um behaupten zu können, dass man die Gegend des Lago Maggiore kennt, ist es ein absolutes Muss, die in der ganzen Welt berühmten Gärten der Villa Taranto zu besuchen Das Gelände der Gärten hat im Laufe der Zeit viele Veränderungen durchlebt und so ist das heutige Aussehen nicht ein Werk der Natur, sondern vielmehr der botanischen Leidenschaft von Lord McEacharn, welcher 1931 mit der Schaffung dieses Meisterwerkes begann. Ein Besuch der Botanischen Gärten der Villa Taranto ist vergleichbar mit einer Reise durch ferne Länder. Freizeit für das Mittagessen. Nachmittags Besuch der Inseln von Brissago: Die Brissago-Inseln bieten Ihnen die Möglichkeit, dem Lärm, der Hektik und dem Stress des Alltags zu entfliehen. Die exotischen Pflanzen, die Farben und Gerüche fördern unser physisches und psychisches Wohlbefinden. Im Garten gedeihen circa 1700 Pflanzenarten aus dem Mittelmeerraum, den Subtropen Asiens, Südafrikas, Amerikas und Ozeaniens.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Villa Estensi – Villa Panza und Garten Villa Ponti
Nach dem Frühstück Abfahrt zu der Estensi-Villa in Varese: Die Residenz wurde inspiriert von den wichtigsten italienischen und europäischen Häusern und ist umgeben von einem riesigen Park. Anschließend Besuch der Villa Panza. Umgeben von einem prächtigen italienischen Garten, wurde die Villa Litta Panza Menafoglio Biumo in der Mitte des 18. Jahrhunderts vom Marquis Paolo Antonio Menafoglio erbaut und vom Architekten Luigi Canonica in der klassizistischen
Periode erweitert. Die Villa ist weltweit berühmt für ihre Kunstsammlung, die Giuseppe Panza di Biumo seit den 50er Jahren angesammelt hat. Die Fläche der Villa beträgt über 33.000 Quadratmetern und erstreckt sich zur Stadt sowie zu den Alpen und wurde in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts nach den Prinzipien des englischen Landschaftsgartens neu gestaltet. Freizeit für das Mittagessen. Nachmittags Besuch der Villa Ponti, die zu den touristischen Attraktionen der Stadt gehört. Diese bemerkenswerte Wohnresidenz wurde von Bartolomeo Pertossi, einem reichen Geschäftsmann und Unterstützer von Napoleon I, im Jahr1760 erbaut. Trotz der vielen Umbauten und baulichen Veränderungen im Laufe der Jahre hat sich die Villa Ponti ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Stresa und Borromäische Inseln
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Stresa und den Borromäischen Inseln. Stresa ist ein Kurort in der italiensichen Provinz Verbano-Cusio-Ossola am westlichen Ufer des Lago Maggiore. Von Stresa aus hat man einen traumhaften Blick über den Borromäischen Golf mit seinen Inseln. Freizeit für das Mittagessen. Unbedingt empfehlenswert: Eine Schiffsfahrt zu den Borromäischen Inseln. Die Isola Bella mit ihrem herrlichen und großen Garten aus dem 17. Jahrhundert, die Isola dei Pescatori (Fischerinsel) sowie der größten Insel, die Isola Madre. Künstler wie Ernest Hemingway und Charles Dickens verhalfen dem Ort zu weltweitem Ruhm. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

Gartenreisen italienische Seen

6. Tag: Villa Cicogna und Villa Cipressi (Lugano)
Nach dem Frühstück Abfahrt zur Villa Cicogna. Die Villa entstand 1440 ursprünglich als Jagdhaus und wurde im Jahre 1559 ausgebaut und verschönert. Von den Brüdern Campi aus Cremona und den Mitgliedern ihrer Schule mit Fresken ausgemalt, stellt die Villa Cicogna das typische Beispiel eines Renaissance Landhauses dar. In den Gärten befinden sich Becken, Brunnen, Nischen mit Statuen, geometrische Hecken und eine herrliche Treppe mit 156 Stufen. Freizeit für das Mittagessen. Danach Abfahrt zur Villa Cipressi (Lugano). Die Villa Cipressi ist eine aus geschichtsträchtigen Gebäuden und Gärten bestehende Anlage, welche hauptsächlich zwischen dem 15. Und 19. Jahrhundert errichtet wurden. Sie be- fand sich schon im Besitz der adeligen Familie Serponti (1163), des Barons Isimbaldi (Ende 18. Jahrhunderts) sowie der Familie Andreossi, welche sich besonders um den Park kümmerte. 1980 wurde sie durch eine öffentliche, freiwillige Zeichnung von den Bürgern und Freunden von Varenna aufgekauft und für öffentliche Zwecke freigegeben. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Villa Carlotta, Villa Pizzo und Como
Nach dem Frühstück Abfahrt zur Villa Carlotta. Dies ist ein Ort von seltener Schönheit, wo Meisterwerke der Natur, Gärten und Museen in perfekter Harmonie auf über 70.000 Quadratmeter Fläche zu finden sind. Das prächtige Herren- haus wurde Ende des 17. Jahrhunderts vom Marquis Giorgio Clerici beauftragt. Die Fruchtbarkeit des Bodens, der besonders sauer ist, macht den Park der Villa Carlotta berühmt für die im Frühjahr blühenden 150 Sorten von Rhododendren und Azaleen. Freizeit für das Mittagessen. Danach Abfahrt zur Villa Pizzo. Der schöne Park wurde auf der Landzunge vom Comer See von der Familie Muggiasca im Jahr 1435 errichtet. Im letzten Jahrhundert haben einige Änderungen am Park stattgefunden. Heute findet man ein Labyrinth von Pfaden, das circa 23 km lang ist. Im Park befinden sich jahrhundertealte Bäume, exotische Pflanzen, Zitronen und viele Zypressen. Sehr beeindruckend sind die Frühlingsblumen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück Abreise.
Min. 20 Teilnehmer
Zuschlag im EZ € 150,00 pro Person
Im Preis enthalten: 
• 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4**** Hotel in Varese
• 1 Assistenz ganztags für alle Tage
• Reiseführer für die Borromäischen Inseln
• Eintrittsgelder für die Hauptgebäude der verschiedenen Villen und Bootstransfer zu den Borromäischen Inseln
Nicht enthaltene Leistungen:
• Mittagessen
• Getränke während den Mahlzeiten
• Kurtaxe im Hotel
• Trinkgelder, Extras
• Alle nicht in der Angebotsbeschreibung genannten Leistungen.

Sie planen Gartenreisen italienische Seen für Ihre Gruppe und wünschen ein persönliches Angebot? Wir können jedes beliebige Programm individuell zusammen stellen.

 

Mehr über uns!

Bei Rückfragen und Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne mit Rat&Tat zur Verfügung.
Sie erreichen uns telefonisch unter +39 081 998 768 / +39 081 197 58580 oder im Notfall unter +39 346 882 5550.
Gerne könne Sie uns auch eine Email schreiben unter info _at_ italiaontour.de
Fragen Sie unseren konstenlosen Rückruf-Service an! Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück. Oder schicken Sie uns Ihre unverbindliche Buchungsanfrage! Wir freuen uns bereits auf Sie.